Popcorn selber herstellen

Jeder der Popcorn mag, freut sich über den Duft von frischem Popcorn.

Gekauftes Popcorn ist meistens entweder zu süß, nicht süß genug, pappig oder zu teuer.

Was liegt daher näher, als Popcorn selber herzustellen?

Der erste Versuch ist Popcorn Mais für die Mikrowelle. Beutel in die Mikrowelle legen und je nach Stärke der Mikrowelle 2-3 Minuten warten. Anschließend den heißen Beutel vorsichtig herausnehmen und öffnen. Funktioniert in der Regel ganz gut; allerdings kann man die Geschmacksrichtung nicht mehr beeinflussen. Auch die Inhaltsangaben sind nicht unbedingt aussagekräftig. Es scheint einiges an Chemie beigefügt zu sein, um Geschmack und Haltbarkeit zu garantieren.

Der nächste Versuch erfolgt ganz simpel mit einem Kochtopf. Man füllt etwas Öl in den Topf, so dass der Boden bedeckt ist. Dann kommt Popcorn Mais hinein und je nach Belieben Zucker, Salz oder ein anderes Gewürz. Deckel drauf und warten. Nach einiger Zeit hört man es im Topf Knistern und Poppen. Kurz bevor alles verbrennt, öffnet man den Deckel, nimmt den Kochtopf, schüttelt ihn und schüttet den Inhalt in eine Schüssel. Wenn man Glück hat ist nicht allzu viel verbrannt. Ganz selten gelingt es, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Der Topfboden ist meistens verklebt und mit Zuckerresten verkrustet. Wenn man den Topf noch für andere Sachen verwenden will, ist das Reinigen nicht besonders einfach. Also fällt diese Notlösung schon mal weg.

Der nächste Schritt fiel auf Popcornmaschinen, sogenannte Popcornmaker. Es gibt einige von ganz billig und einfach bis zu kompliziert und teuer. Ich habe mir den Markt angesehen und bin bei einem Gerät gelandet, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Dieser Popcornmaker hat eine beschichtete Grundfläche mit einem Rührstab und eine abnehmbarer Haube, die gleichzeitig als Schüssel dient. Weiterhin gehören zum Lieferumfang zwei Messlöffel. Einer für Öl und einer für den Popcorn Mais. Man füllt für eine Portion einen Messlöffel Öl und einen Messlöffel Mais hinein. Dazu kommen in meinem Fall ein bis zwei Teelöffel Zucker. Deckel drauf, einschalten und abwarten. Nach circa 2-3 Minuten fangen die ersten Maiskörner an aufzupoppen. Durch das automatische Umrühren brennt nichts an und fast jedes Maiskorn kann aufpoppen. Dann geht es relativ schnell. Gerät ausschalten und umdrehen. Nun liegt der Inhalt in der Schüssel und ist fertig zum Genießen.

Für mich ist das die erste Wahl. Frisches Popcorn jederzeit sehr preiswert zubereitet. Um Kalorien zu sparen habe ich Zucker durch Stevia ersetzt. Funktioniert genauso und ist süß.

Die getesteten Geräte findet ihr hier in der Beschreibung. Verwendet habe ich preiswerten Popcorn Mais und die untenstehenden Produkte. Meine Empfehlung:

Die süße, kalorienarme Alternative zu Kristallzucker.